DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks anmelden  
DFC-Logo

Einzelsieg und Mannschaftserfolg für den DFC 1890


Beim 32. Degen-Marathon-Turnier konnten der DFC-Vorsitzende Dr. Harald Lüders und Turnierleiter Jan Tränkner neben dem Schirmherrn Bürgermeister Rafael Reißer den Vorsitzenden des Sportkreises Darmstadt-Dieburg Hans-Dieter Karl, 43 Fechterinnen und Fechter aus Belgien, Frankreich, Schweiz, Tschechien, USA und Deutschland begrüßen. Auf 8 Bahnen wurde um die Qualifikation für den A-Pool mit 22 Fechtern und den B-Pool mit 21 Fechtern gefochten. Der Gastgeber stellte mit 12 Startern das größte Teilnehmerfeld, gefolgt von den Mannschaften aus Brüssel, Heidelberg, Offenbach und Wiesbaden. Vom Darmstädter Fecht-Club 1890 schafften Peter Bitsch, Michael Burkardt, Johannes Wiesemann, André Schmidt, Arthur Probst und Saro Siciliano den Sprung in den A-Pool. David Kräckmann, Leo Brettnich, Florian Schöneweiß, Anton Bergemann, Hannah Müller und Hendrik Schöneweiß fanden sich im B-Pool wieder. Eine beeindruckende Vorstellung zeigte Peter Bitsch mit 19 Siegen und 2 Niederlagen und sicherte sich damit den Turniersieg für den DFC 1890 vor Alexander Homilius von der SSG Bensheim mit 17 Siegen und 4 Niederlagen vor den sieggleichen mit dem schlechteren Trefferindex Dimitri Tschaltsev vom Maison de l'escrime Brüssel, Michael Burkardt vom Darmstädter Fecht-Club 1890 und Hilmar Reiß von Heidelberger FC-TSG Rohrbach. Johannes Wiesemann, André Schmidt, Arthur Probst und Saro Siciliano vom DFC 1890 beendeten das Turnier im A-Pool auf den Plätzen 7, 8, 16 und 19. Im B-Pool war David Kräckman mit 12 Siegen und Platz 30 bester Darmstädter vor Leo Brettnich mit der gleichen Siegzahl auf Platz 31. Florian Schöneweiß wurde 35ter, Anton Bergemann belegte den 40. Platz und Hannah Müller und Hendrik Schöneweiß beendeten das Turnier auf den Pläzen 42 und 43. Der Mannschaftssieg ging mit 12 Punkten an den Vorjahressieger Darmstädter Fecht-Club 1890 mit Peter Bitsch, Michael Burkardt und Johannes Wiesemann vor dem Maison de l'escrime Brüssel mit Dimitri Tschaltsev, Gianni Dalla Giovanna, Markus Eggermont mit 37 Punkten und dem Heidelbeger FC-TSG Rohrbach mit Hilmar Reiß, Georg Schmidt-Thomée, Brandon Bedair mit 47 Punkten.
Die Damen Geneviève Vanhuysse, Maison de l'escrime Brüssel, Joanna Plastrotmann vom Wiebadener FC und Hannah Müller vom Darmstädter Fecht-Club 1890 erhielten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.
Bei der Siegerehrung begrüßte der Vorsitzende Dr. Harald Lüders den Sportamtsleiter der Stadt Darmstadt Torsten Rasch und überreichten zusammen die Siegerpokale und Medaillen. Zum Abschluß dankte der Vorsitzende dem TD mit Jan Tränkner, Lukas Becker und Paul Pfister für den reibungslosen Ablauf, den Obleuten für ihren Einsatz, Karl-Heinz Ohlig aus Offenbach für die Betreuung der Technik und dem Cafeteria-Team mit Kerstin Nießner an der Spitze für das leibliche Wohl.
Manfred Rentel


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Datenschutz | Impressum
 
Adresse: dfc1890.de/artikel.html Letzte Änderung: 03.07.2016 Version: 2.2 (CPU: 74ms)