DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Kein Edelmetall für DFC-Senioren bei EM in Cognac/Frankreich


Mit 1.600 Startern aus 35 Nationen waren die Senioren-Einzelmeisterschaften in Cognac/Frankreich glänzend besetzt. Aus Sicht der Teilnehmer des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 erfüllten sich die gesteckten Ziele nicht und alle DFC-Starter blieben ohne Medaille. Bester Darmstädter war einmal mehr Vladimir Chubarov, der im Herrenflorett der AK70 nach einem 3:2 in der Qualifikation sich bis in das Achtelfinale fechten konnte. Um den Einzug in das Viertelfinale traf er auf den Engländer Brian Causton, dem er den Sieg mit 4:10 überlassen mußte und kam auf den 12. Platz. Im Degen traf Vladimir Chubarov nach einem 4:2 in der Qualifikation erneut im KO auf den Engländer Brian Causton und mußte sich auch hier mit 8:10 geschlagen geben und belegte den 22. Platz. Im Herrendegen der AK60 war der Darmstädter Fecht-Club mit drei Startern vertreten. Hier war Rainer Kluge mit seinen 5:0 Siegen in der Qualifikation an Platz 9 gesetzt und konnte sich bis in das dritte KO fechten. Hier war leider nach einem 5:10 gegen den Italiener Lino Zago Endstation und am Ende Rang 17. Michael Burkardt belegte nach seinen 4:2 Siegen in der Qualifikation und einer 4:10 Niederlage im dritten KO gegen den Franzosen Francois Ringeisen den 24. Platz. Harald Lüders mußte sich nach einem 4:2 in der Qualifikation im 1. KO dem Italiener Lino Zago mit 8:10 den Sieg überlassen und kam unter Wert auf den 74. Platz. Im Herrendegen der AK50 erreichte Arthur Probst nach 5:2 Siegen in der Qualifikation die Direktausscheidung und mußte sich nach seinem Auftaktsieg gegen den Russen Miha Lokar im 2. KO dem Franzosen Francois Gautier mit 8:10 den Sieg überlassen und belegte den 77. Platz. Im Damendegen der AK50 war Margret Braun am Start und traf nach ausgeglichener Qualifikation mit 3:3 Siegen auf die Russin Edina Grigoreva und verlor unglücklich mit 9:10 und beendete die Europameisterschaften mit dem 66. Platz.
Manfred Rentel


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 02.06.2019 Version: 2.2 (CPU: 31ms)