DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

4 Starter beim Säbelturnier in Wetzlar


Wie angekündigt, gingen am Sonntag 4 Darmstädter Fechter und Fechterinnen Jugendcup in Wetzlar an den Start. Den Anfang machte gleich morgens Katharina Link in der U17-Klasse der Damen. In einer stark besetzten Vorrunde fand sie nur schwer in den Wettkampf. Im anschließenden KO traf sie dann auf die spätere Siegerin Sophie Schoch (TV Wetzlar) und musste sich 7:15 geschlagen geben. Sie belegte letztlich Rang 3.
Hiernach begann der U13 Wettkampf für Marlon Frank und Oskar Lanzmich. Nach einer durchwachsenen Vorrunde (Oskar 1 Sieg, Marlon 2 Siege) mussten beide ihr erstes KO in der Runde der vorderen 16 abgeben und gelangten damit in den Hoffnungslauf. Hier sammelten beide nochmal Kräfte und erarbeiteten sich souverän 2 Siege. Die anschließenden Gefechte um die Rückkehr in den Siegerlauf der letzten 8 konnten sie jedoch nicht gewinnen und belegten die Plätze 11 (Marlon) und 12 (Oskar).
Sowohl Marlon, als auch Oskar, starteten danach ebenfalls in der nächsthöheren Altersklasse U15. Nachdem beide in der Vorrunde einen Sieg errungen hatten, mussten sie im unvollständigen 32er-KO dann gegeneinander antreten. Hier setzte sich Oskar durch und gelangte in den Siegerlauf der letzten 16. Im folgenden KO gegen Jonathan Seifert vom TV Alsfeld unterlag er jedoch. Marlon und Oskar belegten damit die Plätze 16 und 17.
Abschließend bestritt Cansu Akbulut ihr erstes Turnier in fremden Hallen. Nach ihrem erfolgreichen Debüt beim Merck-Jugendcup in Darmstadt vor 2 Wochen, fand sie hier nun ein stärkeres Feld vor. Nach einer Vorrunde mit einem Sieg und einer Zwischenrunde mit 0 Siegen traf sie im folgenden KO dann auf Kalina Georgiev (TS Göppingen). Nach einem spannenden Gefecht mit mehrmals wechselnder Führung unterlag sie beim Schlusstreffer denkbar knapp mit 14:15 und belegte Rang 9.
Trainer Max Müller bilanzierte: „Das Turnier heute war glücklicherweise deutlich stärker besetzt als die Wettkämpfe der letzten Wochen. Besonders Oskar und Marlon hatten daher gute Gelegenheiten, sich auf die Hessischen und Deutschen Meisterschaften vorzubereiten. Wir werden in den nun verbleibenden Wochen nochmal mehr Augenmerk auf die Dinge legen, die heute noch nicht funktioniert haben und dann sehen was geht.“
Max Müller


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 25.02.2020 Version: 2.2 (CPU: 83ms)