DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Weitere Erfolge in Marburg


04. März 2023
Auch am zweiten Tag der Hessischen Meisterschaften 2023 in Marburg waren die Fechter des Darmstädter FC zahlreich vertreten. Die Leistungen der Fechter des DFC waren sehr gut und wurden mit mehreren Podestplätzen belohnt.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Leana Wiedenroth und Lou Brandau im Damenflorett U11. Beide Fechterinnen kämpften sich souverän bis ins Finale vor. Lou besiegte im Viertelfinale ihre Gegnerin Elena Enchev klar mit 10:6 und traf im Halbfinale auf Annabelle Lodde, die sie souverän mit 10:1 besiegte.

Leana musste gleich im ersten KO - Gefecht gegen ihre Vereinskameradin Marie Henkel antreten, das sie mit 10:6 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale traf sie auf Maria Novikov, die sie in einem spannenden Gefecht mit 10:8 besiegte. Im Finale traf sie auf ihre Vereinskameradin Lou, die sie besiegen und sich somit den Titel der Hessenmeisterin sichern konnte. Lou sicherte sich mit einer ebenfalls sehr guten Leistung den Titel der Vize-Hessenmeisterin Titel. Marie belegte einen guten 5. Platz.

Im Herrenflorett U11 Wettbewerb kämpfte sich Vitus Günter mit großem Einsatz nach Siegen gegen Levin Schulenberg (10:5), Arne Enkelmann (10:8) und seinen Vereinskameraden Franz Löwenstein, bis ins Finale vor, musste sich dort aber gegen Samuel Maier aus Rüsselsheim mit 10:3 geschlagen geben und belegte somit einen hervorragenden zweiten Platz.

Franz Löwenstein legte eine gute Vorrunde hin, in der er unter anderem gegen den späteren Turniersieger Samuel Maier mit 5:3 gewann. Nach der Vorrunde konnte er die Gefechte gegen Philipp Reich und Tim Spriestersbach mit 10:4 und 10:2 für sich entscheiden, unterlag dann aber seinem Vereinskollegen Vitus Günter mit 10:2 und belegte den 5. Platz.

In der Kategorie Herrenflorett U15 konnte der DFC sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft den Hessenmeistertitelerringen. Im Einzel siegte Hlib Mukhopad nach einem beeindruckenden Finale gegen seinen Gegner Arvid Jansen aus Rüsselsheim mit 15:3. Hlib zeigte während des gesamten Turniers eine sehr solide Leistung. Er legte bereits eine sehr gute Vorrunde ohne Niederlage ab und ließ auch in den KOs seinen Gegnern keine Chance.

Wassim Alaoui setzte sich nach der Vorrunde im ersten KO gegen seinen Vereinskameraden Julius Bucerius mit 15:5 durch, der damit den zwanzigsten Platz belegte. Anschließend konnte sich Wassim gegen Constantin Maier mit 15:13 und verpasste nach einer 15:14 Niederlage gegen Leonard Riecke nur knapp den Einzug ins Viertelfinale.

Auch sein Vereinskollege Matteo Lee verpasste den Einzug ins Viertelfinale knapp nach einem spannenden Gefecht gegen Jonathan Grebing mit 12:11 ebenfalls knapp. Damit belegten Matteo und Wassim die Plätze 10 und 12. Ziyad Belouanas und Jaroslaw Fischbein hatten beide schwere Vorrunden und teilten sich nach dem verpassten Einzug in die KO-Runde den 26. Platz.

Die Herrenflorett U15 Mannschaft des Darmstädter FC mit Hlib, Matteo, Wassim und Jaroslaw erreichte nach einem Freilos in der ersten Runde und einem souveränen 45:28 Sieg gegen den FC Marburg das Finale. Auch hier konnten sie sich in einem spannenden Gefecht gegen die Mannschaft aus Rüsselsheim mit 45:42 durchsetzen und wurden somit auch in dieser Kategorie Hessischer Meister.
Janosch Ott


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 29.09.2023 Version: 2.2 (CPU: 37ms)