DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

DFC-Herren-Florett-Team Deutscher Meister 2011


09. Mai 2011
Die 17. Titelkämpfe um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2011 in Dresden brachte der Herren-Florettmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 mit Vladimir Chubarov, Werner Becker, Peter Marduchajew und Alexander Malachov den Deutschen Meistertitel und die Damen-Degenmannschaft des DFC 1890 mit Margret Braun, Waltraud Nüßer und Iris Stoiber gewann die Bronze-Medaille. Das Florett-Team erreichte das Viertelfinale nach Siegen gegen den FC Kassel mit 9:0, TSG Wiesloch mit 5:4 und den MTV Stuttgart mit 7:2. Hier war erneut der FC Kassel der Gegner und mit einem 5:2 Erfolg wurde das Halbfinale gegen den Lokalmatador Dresdner FC 1998 erreicht. Dresden hatte gegen den DFC
keine Chance und die Darmstädter zogen mit einem 5:1 Sieg in das Finale ein. Hier war nochmals die TSG Wiesloch der Gegner, der sich überraschend klar gegen Eintacht Duisburg mit 5:2 Siegen durchgesetzt hatte. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte sich der DFC 1890 in einem spannenden Vergleichskampf mit 5:3 den Titel.
Die zweite Medaille für den Darmstädter Fecht-Club 1890 erkämpften Margret Braun, Waltraud Nüßer und Iris Stoiber. Nach Siegen gegen TUS Chlodwig-Zülpich mit 6:3 und TV Hoffnungstal mit 7:2 war man dem dritten Sieg gegen den letztjährigen Titelträger TSF Ditzingen sehr nahe und verlor den Mannschaftskampf um einen Treffer mit 4:5 und gewann die Bronzemedaille. Deutscher Mannschaftsmeister 2011 wurde Rotation Berlin.
Die Herren-Degenmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 war mit Michael Burkardt, Rainer Kluge und André Schmidt, aber ohne Norbert Kühn angetreten. Das Degenteam qualifizierte sich mit drei 7:2 Siegen gegen TUS Zülpich, STG Wiesloch/Mannheim und FC Kassel für das Viertelfinale. Hier gab es eine überraschende 4:5 Niederlage gegen TV Hoffnungstal. Auch die anschließenden Mannschaftsgefechte um die Plätze 5 bis 8 gegen TuS Zülpich und MTV Stutgart gingen verloren und am Ende gab es einen enttäuschenden 8. Platz unter 17 Mannschaften.
Manfred Rentel

Weitere Bilder:




 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 31.12.2020 Version: 2.2 (CPU: 37ms)