DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Becker in Eberbach im Vorderfeld


22. Mai 2011
Beim Gelita Fencing Weekend in Eberbach, einem nationalen Junioren Qualifikations Turnier des deutschen Fechter-Bundes, waren Lukas Becker, Till Müller, Tommaso Prati und Philip Hohorst am Start.

Bester Darmstädter unter 111 Teilnehmern war Lukas Becker auf Rang 22. Nach nur einer Niederlage in der Vorrunde war Becker im ersten KO-Gefecht befreit. Dadurch wohl aus dem Rythmus gebracht, musste er sich im ersten Gefecht Lörinc Zatik (TG Maintal-Dörnigheim) mit 8:15 geschlagen geben. Im Hoffnungslauf hatte er sich jedoch wieder gefangen und gewann nervenstark gegen Max Mayer (Heidenheimer SB) 15:13, und Oliver Precht (TuS Osterburg Weida), 15:11. Bei seiner 6:15 Niederlage gegen Matthias Maxem (OFC Bonn) konnte er sein Ausscheiden jedoch nicht mehr verhindern.

Zweitbester Darmstädter auf Rang 40 war Till Müller. Nur 2 Niederlagen in der Vorrunde brachten ihm ebenfalls ein Freilos ein. Danach besiegte er Maximilian Finke (SC Berlin) mit 15:10. Nach einer denkbar knappen 14:15 Niederlage gegen Aaron Hentschel (Heidenheim) musste Müller in den Hoffnungslauf. Hier mit einem klaren 15:8 Sieg gegen Viktor Meinert (Heidenheim) gestartet, musste er sich im anschließenden Gefecht mit 11:15 dem Bonner Dominik Stienhenser geschlagen geben.

Die noch A-Jugendlichen Tommaso Prati und Philip Hohorst kamen auf die Ränge 102 und 107.
Daniel Türkis


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 31.12.2020 Version: 2.2 (CPU: 35ms)