DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Daniel Türkis unangefochten Florett Hessenmeister 2011


04. September 2011
Bei den Hessenmeisterschaften im Damen- und Herrenflorett in Maintal wurde Daniel Türkis vom Darmstädter Fecht-Club 1890 unangefochten Hessenmeister im Florettfechten und sicherte sich zum dritten Mal in Folge den Titel. Auf seinem Weg in das Finale hatten seine Vereinskameraden Lukas Becker und Till Müller das Pech, in der Direktausscheidung auf Daniel zu treffen und mußten sich mit 10:15 und 6:15 geschlagen geben. Im Viertelfinale ereilte Toms Lencbergs vom DFC 1890 das gleiche Schicksal und er mußte Daniel Türkis mit einem 11:15 den Sieg überlassen. Nach seinem 15:10 Halbfinalsieg gegen Arno Förster, TG Dörnigheim, sicherte sich Daniel Türkis mit einem 15:9 Finalerfolg über Christopher Traar, TG Dörnigheim, seine dritte Goldmedaille in Folge. Auch die DFC-Fechter Robert Müller und Evgenij Bakulin verpaßten den Einzug in das Halbfinale. Robert Müller mußte sich Christopher Traar, TG Dörnigheim, denkbar knapp mit 14:15
geschlagen geben und kam auf Rang 5 und Evgenij Bakulin verlor gegen Tristan Förster, TG Dörnigheim, mit 9:15 und landete auf Platz 7 vor Toms Lencbergs. Im Achtelfinale war für die DFC Fechter Till Müller. Jonas Eichwald und Lukas Becker Endstation und am Ende die Plätze 10, 11 und 13. Philip Hohorst, Tommaso Prati und Frank Büttgenbach belegten die Plätze 21,22 und 23.
Im Damenflorett waren vom DFC 1890 Elza Lencberga und Juliane Ganskow am Start. Juliane verpaßte in der Direktausscheidung durch eine 6:15 Niederlage gegen Kathrin Müller-Brandt, FC Kassel, den Einzug in das Viertelfinale und belegte Rang 14. Elza Lencberga setzte sich im Viertelfinale klar mit 15:8 gegen Agnes Schröder, Fuldaer TS, durch, verpaße aber den Einzug in das Finale durch ein 12:14 gegen Nadine Rüth, TG Hanau, und gewann die Bronzemedaille.
Bei den Hessenmeisterschaften 2011 der Junioren im Damen- und Herren-Degenfechten waren vom Darmstädter Fecht-Club 1890 Noémi Mészáros, Peter Bitsch, Maximilian Mészáros und Lukas Terhalle angetreten. Lukas Terhalle und Maximilian Mészáros verpaßten den Einzug in das Achtelfinale und kamen auf die Plätze 21 und 22. Peter Bitsch qualifizierte sich durch einen 15:8 Erfolg über Benjamin Wyrobnik, UFC Frankfurt, für das Viertelfinale und verpaßte den Einzug in das Halbfinale durch ein 11:15 gegen Reinhard Weidlich, UFC Frankfurt, und kam am Ende auf Rang 5. Noémi Mészáros erreichte als Jüngste das Viertelfinale durch einen 15:8 Erfolg über Joanna Hesdahl, UFC Frankfurt, verpaßte aber den Einzug in das Halbfinale durch ein 11:15 gegen Benita Marx, FC Offenbach, und kam auf Rang 7.
In den Mannschaftswettbewerben der Aktiven im Damen- und Herrenflorett gab es für den DFC 1890 zwei Silber- und eine Bronze-Medaille. Die TG Dörnigheim sicherte sich den Hessenmeistertitel gegen die 2. Mannschaft des DFC 1890 mit Lukas Becker, Jonas Eichwald und Toms Lencbergs durch einen 45:42 Erfolg, und DFC II gewann Silber. Die 1. Mannschaft des DFC 1890 mit Evgenij Bakulin, Robert Müller und Till Müller war im Halbfinale überraschend gegen die 2. DFC-Mannschaft ohne Daniel Türkis angetreten und verlor mit 42:45 Treffern und konnte nur noch um Platz 3 fechten. Diesen Vergleich gegen den MTV Gießen gewann Darmstadt I überlegen mit 45:25 und sicherte sich die Bronzemedaille. Im Damenflorett ging die Startgemeinschaft DFC 1890/ FC Kassel mit Juliane Ganskow und Elza Lencberga (DFC) sowie Insa Knickrehm und Kathrin Müller-Brandt (FCK) auf die Planche und zogen durch einen 45:14 Kantersieg gegen den MTV Gießen in das Finale ein. Im Kampf um den Hessenmeistertitel mußte sich die STG/DFC/FCK der TG Hanau mit 38:45 geschlagen geben und gewann die Silbermedaille.
Die Junioren Degenmannschaft des DFC 1890 mit Peter Bitsch, Lukas Terhalle und Maximilian Mészáros verpaßte den Einzug in das Finale gegen die Startgemeinschaft UFC Frankfurt/ FC Offenbach durch eine 19:45 Niederlage und gewann aber anschließend im Vergleichskampf gegen die SSG Bensheim mit 40:39 die Bronzemedaille.
Manfred Rentel


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 31.12.2020 Version: 2.2 (CPU: 32ms)