DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

DFC-Jugendfahrt zum Schluchsee


24. September 2012
Freitag der 24.08.2012 trafen wir uns alle um 12:10 am Hauptbahnhof in Darmstadt, verabschiedeten uns von den Eltern und stiegen in den Zug der uns nach Heidelberg gefahren hat. In Heidelberg stiegen wir dann in die S3 um, welche uns nach Karlsruhe brachte. Aufgrund der Organisation der Deutschen Bahn fuhr die S3 einen „kleinen” Umweg. Dadurch verlängerte sich der Aufenthalt in Karlsruhe auf eine halbe Stunde. Diesen nutzten wir um uns zu stärken. Nach der kleinen Pause ging es dann mit dem ICE weiter nach Freiburg. Von dort fuhr die Regionalbahn nach Schluchsee. Auf dem Weg dort hin gerieten wir in ein Regenwetter, welches den ganzen Tag anhielt. Als wir in Schluchsee ankamen sammelten wir uns auf dem Bahnsteig in Schluchsee und machten uns auf den 15 minütigen Fußweg zur Jugendherberge. Dort angekommen teilten wir uns in Gruppen auf und trafen uns anschließend im Gemeinschaftsraum zum Abendessen. Nach dem durchaus leckeren Mahl bezogen wir die Betten und gingen anschließend im Regen schwimmen. Der Schluchsee war erstaunlich warm. Da nicht alle schwimmen gegangen waren wurde bei der Rückkehr der Schwimmer schon eifrig Phase 10 und andere Gesellschaftsspiele gespielt. Ab 22:00 Uhr war die Nachtruhe. Sie hielt an bis 07:00 morgens.
Samstag morgen gab es ein ausreichendes Frühstück und ein Lunchpaket für den Tag. Nach dem packen machten wir uns auf den Weg zum Segeln. Wir wurden auf 4 Boote aufgeteilt und lernten das Segeln kennen. Auf jedem Boot gab es einen Segellehrer und einen Betreuer. In kleinen Schritten lernten wir auf was es beim segeln ankam und jeder durfte das Boot steuern. Nach 3 kurzen Stunden war es schon Mittag und der Hunger brach aus. Die Lunchpakete wurden dankbar verzehrt und die mit dem Bärenhunger aßen noch eine Kleinigkeit am Kiosk des Selgelvereins. Nach der Mittagspause waren nicht mehr alle motiviert noch einmal auf das schwankende Boot zu steigen und so dezimierte sich die Anzahl der besetzten Boote auf drei. Nach weiteren drei Stunden segeln folgten wir den anderen mit der Regionalbahn zurück nach Schluchsee und zur Jugendherberge. Angekommen verstauten wir unsere Sachen in den Zimmern und trafen uns gemeinsam zum traditionellen Pizzaessen. Die Pizza war lecker. Auf dem Rückweg fing es jedoch schrecklich an zu regnen was manche dazu bewegte noch ein halbe stunde zu bleiben. Da der Regen jedoch keinen Anschein machte schwächer zu werden kamen alle pitschnass in der Jugendherberge an. Nachdem alle wieder trockene und warme Klamotten an hatten wurde Doppelkopf und andere Spiele gespielt. Wegen einem „dummen” Kommentar wurde Phillip kopfüber im Schluchsee versenkt. Die zweite Nacht verlief ebenfalls ruhig und problemlos. Am nächsten Morgen gab es wieder ein leckeres Frühstück. Bis zum Mittagessen vertrieben wir uns die Zeit damit uns in Gruppen aufzuteilen und verschiedene Aufgaben zu bewältigen, die jeweils verschiedene Punkte gaben. Als es dann endlich Zeit zum Mittagessen war wurden die Speisen heiß hungrig verzehrt. Wieder in Darmstadt angekommen wurden alle herzlichst empfangen. Alles in allem eine sehr gelungene und gut geplante Jugendfreizeit, bei der alle Beteiligten eine Menge Spaß hatten.

Hier gibts Bilder
Morris Münzer


 
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Listinus Toplisten Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/artikel.html Last modified: 31.12.2020 Version: 2.2 (CPU: 33ms)