DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V.


Zum Training bitte über die Vereinsapp Spond anmelden. Teilnahme nur mit 2G. Weiterhin kann auch unser Online-Trainingsangebot genutzt werden.
29. November 2009
Dreimal Gold für den DFC-Degennachwuchs in Wetzlar
Das gut besetzte Schüler- und Jugend-Turnier in Wetzlar brachte dem DFC-Degennachwuchs drei Turniersiege. Peter Bitsch ging bei der Degen-Jugend an den Start und wurde unangefochten Turniersieger. In der Vorrunde und der Setzrunde blieb Peter Bitsch ungeschlagen und erreichte das Finale durch einen 10:8 Erfolg über Domink Sickfeld von der SSG Benheim und traf im Finale auf dessen Vereinskameraden Alexander Homilius und wurde durch ein 10.8 zum zweiten Mal Turniersieger. Bei den Schülern waren die Geschwister Noémi und Maximilian Mészáros am Start. Beide blieben bei diesem Ranglistenturnier des Hessischen Fechterverbandes mit je 14 Siegen ohne Niederlage wie Peter Bitsch bei der Jugend. Maximilian Mészáros zeigte eine ausgezeichnete degenfechterische Leistung mit spektakulären Fuß- und Handtreffern und gewann im Finale das entscheidende Gefecht gegen seinen Erzrivalen Nicolai Kiwus vom FTV Frankfurt mit 5:2, den er auf Platz zwei verwies. Bronze gewann Cornelius Petersen von Einheit …Weiter lesen


29. November 2009
Daniel Türkis bester Darmstädter beim Allstar-Cup
Der Allstar-Cup in Reutlingen war mit mit 184 internationalen Startern aus 14 Nationen hervorragend besetzt und war gleichzeitig Ranglistenturnier des Deutschen Fechter-Bundes. Von den Degenfechtern des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 war Daniel Türkis mit Platz 55 bester Fechter. Türkis erreichte das Feld der besten 64
nach spannendem Kampf gegen den Belgier Thibault Ferage, den er nach einem 12:14 Rückstand noch mit 15:14 besiegen konnte. Der Einzug unter die besten 32 verpaßte Daniel Türkis durch ein knappes 13:14 nach Zeitablauf gegen Te-Mao Tran vom FC Tauberbischofsheim und danach mit 12:15 gegen Moritz-Armin Weitbrecht vom UFC Frankfurt. Von den anderen DFC-Startern konnten sich Michael Burkardt nach 7 Siegen in Vor- und Zwischenrunde durch ein 10:15 gegen Morten Oliver Löhr vom FC TBB auf Platz 70 und Thomas Hansel durch ein 5:15 gegen den Tschechen Frantisek Sochor auf Platz 75 im Mittelfeld platzieren. Viertbester Darmstädter war Nachwuchstalent Johannes Wiesemann der nach …Weiter lesen


27. November 2009
DFC 1890 erreicht 3. Runde im Deutschlandpokal
Die Damen-Degenmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 mit Frauke Kirchhefer, Skadi Großer und Iris Stoiber qualifizierte sich auf eigener Planche gegen das Team vom Wiesbadener Fecht-Club für die 3. Runde im Deutschlandpokal. Nach den beiden ersten Gefechten führten die Wiesbadenerinnen noch mit 8:6 bis Skadi Grosser das Darmstädter Team mit 15:14 in Führung brachte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und taktisch klug geführten Gefechten baute die DFC-Equipe den Vorsprung von Kampf zu Kampf weiter aus und siegte am Ende klar mit 45:28 Treffern und erreichte die dritte Runde im Deutschlandpokal.


22. November 2009
Michael Burkardt strahlender Sieger in Lu.-Friesenheim
Beim stark besetzten 22. Eulenturnier der TSG Lu.-Friesenheim überzeugte einmal mehr Michael Burkardt und sicherte sich im Feld der 20 Degenfechter unangefochten zum zehnten Mal in Folge den Turniersieg. Seine Clubkameraden Manfred Rentel und Hans G. Kilberth kamen auf die Plätze drei und sieben. Waltraud Nüßer erkämpfte sich bei den Damen den 7. Platz und rundete das gute Ergebnis des DFC-Quartetts ab.


21. November 2009
Erfahrungen auf der Planche sammeln war das Ziel
Das 22. Heidenheimer A-Jugend-Damendegen-Turnier um den „Mc Donald's-Cup”, Ranglistenturnier des Europäischen Fechtverbandes und des Deutschen Fechter-Bundes war mit 256 Startern aus 14 Nationen glänzend besetzt. Für Louisa Körner und Selina Pauli vom Darmstädter Fecht-Club 1890 unter dem Motto „dabeisein ist alles” kam erwartungsgemäß das Aus in der Vorrunde, konnten aber beide bei diesem hochkarätig besetzten Turnier wichtige Wettkampferfahrungen sammeln.


18. November 2009
Cheftrainer Vladimir Chubarov feierte 60. Geburtstag
Cheftrainer Vladimir Chubarov feierte am Freitag, den 20. November 2009 seinen 60. Geburtstag.
Unser Fechtmeister hat neben seiner beruflichen Karriere, besonders als noch heute aktiver Fechter, große Erfolge auf der Planche errungen. Er wurde mehrmaliger Deutscher-, Europa-, und Weltmeister der Senioren im Florettfechten.
Vladimir Chubarov trat am 1. August 1987 in den Darmstädter Fecht-Club 1890 ein und ist seit dieser Zeit, mit Unterbrechung seiner Moskau-Tätigkeit von Dezember 1995 bis Ende 2001, unser Trainer mit Schwerpunkt Florett und Degen.
Vladimir Chubarov zeigt auf seine Goldmedaille die er bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Gödöllö (HUN) im Jahr 2000 gewonnen hatte.
Der Vorstand des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 und seine Fechterinnen und Fechter gratulieren unserem Cheftrainer Vladimir ganz herzlich zu seinem runden Geburtstag und wünschen alles Gute für die Zukunft.


Seite: 1102030405060708090100110120130140150160 161 [162] 163 164170180190200210 211



 
Förderer



Veranstaltungen
Veranstaltungen
Fotos von und kurze Berichte über unsere Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik Bildergalerien.

Anfängerprüfung
Einen (gar nicht) kleinen Test für all jene, die Ihr Wissen für die Anfängerprüfung testen wollen, gibt es hier. Auch erfahrene Fechter können hier ihre Theoriekenntnisse auffrischen. Zum Test.

Reaktionstest
Hast du die Reaktion eines Fechters? Teste dich hier.

                                                                                                                                                                                                                                               
 
Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/index.html Last modified: 29.11.2021 Version: 2.2 (CPU: 85ms)