DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks
 log-in  Deutsch
DFC-Logo

Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V.


ABSAGE Training und Veranstaltungen wegen Coronavirus

Liebe Mitglieder, Eltern und Freunde des Darmstädter Fecht-Clubs,

Die Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) gewinnen an Dynamik. Die Infektionsgefahr und die Fallzahlen steigen rasant an. Die Stadt Darmstadt hat verfügt, dass alle städtischen Sporthallen bis einschließlich 30. April 2020 geschlossen bleiben.

Der Vorstand hat sich entschlossen, den Empfehlungen des RKI und der Bundesregierung sowie den Maßnahmen der Sportverbände zu folgen und alle Veranstaltungen des DFC bis zum 03. Mai 2020 abzusagen.
Wir wollen damit unsere Mitglieder schützen und solidarisch dazu beitragen, dass die Infektionswelle in unserem Lebensumfeld möglichst flach verläuft und eine gute ärztliche Versorgung gewährleistet bleibt.

Es fallen aus:
  • Das Vereinstraining in der GBS-Sporthalle und in der Edith-Stein-Schule bis einschließlich 03. Mai 2020
  • Die Mitgliederversammlung am 31. März 2020
  • Alle Turniermeldungen und Lehrgangsmeldungen für alle Veranstaltungen bis einschließlich 03. Mai 2020.

Der Vorstand wird die Lage fortlaufend sorgfältig prüfen und in der zweiten Osterferienwoche über das weitere Vorgehen informieren.

Wir empfehlen, sich individuell mit Lauftraining und Gymnastik im Freien oder Zuhause fit zu halten, soweit das gesundheitlich möglich ist.

Der Vorstand bitte um Verständnis!
Harald Lüders, Vorsitzender DFC 1890



14. Mai 2011
Noémi Mészáros deutsche Vizemeisterin im Degen
Noémi Mészáros hat auf den Deutschen Degen-Meisterschaften der B-Jugend in Marktredwitz im Jahrgang 1998 die Silbermedaille gewonnen. Nachdem sie in Vor- und Zwischenrunde nur zwei knappe Niederlagen hinnehmen musste, marschierte sie im KO mit Siegen über Lea Parstorfer (FV Ravenstein, 10:4), Marie Couruble (Lüdenscheider TV, 10:9) und Amelie Hanschke (Heidenheimer SB, 9:3) zielstrebig bis ins Viertelfinale. Dort schlug sie in einem spannenden Gefecht erneut Amelie Hanschke (Heidenheimer SB) im Sudden Death mit 7:6. Von der Gewissheit, eine Medaille sicher zu haben, beflügelt, war Maria Erdmenger (TG Schwenningen) im Halbfinale keine große Hürde und wurde mit 10:4 besiegt. Im Finale musste sich Noemi dann der neuen deutschen Meisterin Alexandra Jahn vom WMTV Solingen nach großem Kampf mit 7:10 Treffern geschlagen geben und konnte sich mit Fechtmeister Vladimir Chubarov und Sportwart Daniel Türkis über den Vizemeistertitel und eine Nominierung in den Perspektivkader des Deutschen …Weiter lesen


14. Mai 2011
Fotoshooting mit Günter Bassenauer auf dem GBS-Fechtboden
Unser Schatzmeister Günter Bassenauer, seit vielen Jahren ehrenamtlich im Vorstand des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 engagiert, wurde von seinem Arbeitgeber der BBBank eG unter 1.400 Mitarbeitern ausgewählt, sein Hobby -nämlich unseren schönen Fechtsport- zu präsentieren.
Am Mittoch, dem 4. Mai 2011 fand auf dem Fechtboden mit einem Mitarbeiter der BBBank und einem Fotografen für Stellenanzeigen ein Fotoshooting statt. Bei dieser Aktion trat Günter Bassenauer als Obmann in Erscheinung unter Mitwirkung der Zwillinge Noémi und Maximilian Mészáros, Tim Gehrunger und Yannik Franke. Diese interessante Veranstaltung dauerte von 18.00 Uhr bis 19.45 Uhr und wird in Form einer Cassette für den DFC dokumentiert werden.


14. Mai 2011
Pava Rischmann ohne Glück in Laupheim
Pava Rischmann war die einzige Starterin des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 bei den Deutschen A-Jugend Florettmeeisterschaften 2011 in Laupheim. Unter den 91 Florettfechterinnen kam das Aus für Pava nach drei unglücklichen 4:5 Niederlagen bei einem 5:3 Sieg gegen Sophie-Marie Blass vom TV Alzey bereits in der Qualifikationsrunde für die Direktausscheidung der besten 64 Fechterinnen und am Ende ein für sie enttäuschender 74. Platz.


09. Mai 2011
DFC-Herren-Florett-Team Deutscher Meister 2011
Die 17. Titelkämpfe um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2011 in Dresden brachte der Herren-Florettmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 mit Vladimir Chubarov, Werner Becker, Peter Marduchajew und Alexander Malachov den Deutschen Meistertitel und die Damen-Degenmannschaft des DFC 1890 mit Margret Braun, Waltraud Nüßer und Iris Stoiber gewann die Bronze-Medaille. Das Florett-Team erreichte das Viertelfinale nach Siegen gegen den FC Kassel mit 9:0, TSG Wiesloch mit 5:4 und den MTV Stuttgart mit 7:2. Hier war erneut der FC Kassel der Gegner und mit einem 5:2 Erfolg wurde das Halbfinale gegen den Lokalmatador Dresdner FC 1998 erreicht. Dresden hatte gegen den DFC
keine Chance und die Darmstädter zogen mit einem 5:1 Sieg in das Finale ein. Hier war nochmals die TSG Wiesloch der Gegner, der sich überraschend klar gegen Eintacht Duisburg mit 5:2 Siegen durchgesetzt hatte. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte sich der DFC 1890 in einem spannenden Vergleichskampf mit …Weiter lesen


09. Mai 2011
Maximilian Mészáros und Tommaso Prati im Vorderfeld
Für den Darmstädter Fecht-Club 1890 waren bei den Deutschen B-Jugend-Florettmeisterschaften in Potsdam Maximilian Mészáros und Tommaso Prati am Start. Maximilian qualifizierte sich im Jahrgang 1998
mit 7 Siegen in Vor-und Zwischenrunde für die Direktausscheidung. In der KO-Runde besiegte er Hendrik Nöhre (Bayer 04 Leverkusen) mit 10:3 und Paul-Martin Schröter (SC Berlin) mit 10:4, dem späteren neuen deutschen B-Jugendmeister. Das Achtelfinale zum Greifen nahe, verlor er aber den Faden und verlor gegen Leonard van der Helm (TB Burgsteinfurt) mit 1:10. Im Hoffnungslauf gegen den späteren Vize-Meister Leonardo Pichler (OSC Potsdam) mußte sich Maximilian nach anfänglicher Führung noch mit 7:10 geschlagen geben und erreichte einen guten 11. Rang unter 66 Florettisten.
Im älteren Jahrgang 1997 lief es für Tommaso Prati ähnlich. Er konnte 6
Siege in Vor- und Zwischenrunde erfechten. In der KO-Runde siegte er gegen Clemens Märkle (PSV Stuttgart) mit 10:6. Im darauf folgenden Gefecht setzte …Weiter lesen


09. Mai 2011
DFC-Säbelteam verpaßt das Finale im Deutschlandpokal
Die Säbelmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 mit Marcus Busjan, Max Müller und Jan Tränkner mußte sich beim MTV Mainz mit 34:45 Treffern geschlagen geben. Bis zum sechsten Gefecht war die Begegnung ausgeglichen. Nach dem 27:30 Zwischenstand konnte das DFC-Team nicht mehr Anschluß halten und mußte den Mainzern den Sieg und die Qualifikation für das Finale im Deutschlandpokal am 26. Juni in München überlassen.


Seite: 1102030405060708090100110120128 129 [130] 131 132140150160170180190200207



 
Förderer



Veranstaltungen
Veranstaltungen
Fotos von und kurze Berichte über unsere Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik Bildergalerien.

Anfängerprüfung
Einen (gar nicht) kleinen Test für all jene, die Ihr Wissen für die Anfängerprüfung testen wollen, gibt es hier. Auch erfahrene Fechter können hier ihre Theoriekenntnisse auffrischen. Zum Test.

Reaktionstest
Hast du die Reaktion eines Fechters? Teste dich hier.

Listinus Toplisten
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Privace Policy | Imprint
 
Url: dfc1890.de/index.html Last modified: 15.03.2020 Version: 2.2 (CPU: 94ms)