DFC-LogoDFC-LogoDarmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
DFC-LogoDFC-Logo
Der VereinHeinrich-Hahn-Gedächtnisturnier / DegenmarathonDie Pools des DFCBildergalerieLinks anmelden  
DFC-Logo

Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V.


27. Februar 2011
Till Müller gewinnt Silber in Kaiserslautern
Beim gut besuchten „Viktor-Schwarz-Gedächtnisturnier” in Kaiserslautern war im Herren-Florett vom Darmstädter Fecht-Club 1890 nur Till Müller am Start. Der DFC-Fechter blieb nach der Vorrunde und im 16er K.O. ohne Niederlage. Im Halbfinale besiegte er den Niederländer Michael Rook nach einem 1:8 Rückstand noch mit 15:13 Treffern und traf im Finale auf Kevin Henninger vom MTV Speyer und verpaßte den Turniersieg durch eine 9:15 Niederlage und gewann die Silbermedaille.


20. Februar 2011
Doppelsieg für die Mészáros Zwillinge in Kassel
Beim 7. Kasseler Herkules-Degenturnier, „Maitre-Dominique-Gauvillé-Gedächtnisturnier” überzeugten einmal mehr Noémi und Maximilian Mészáros vom Darmstädter Fecht-Club 1890. Noémi war ihren Gegnerinnen in allen Belangen überlegen und erreichte ungeschlagen die Direktausscheidung. Auch in der K.O-Runde eilte sie von Sieg zu Sieg und ließ im Finalgefecht Marta Yankowska vom FTV 1860 Frankfurt mit einem souveränen 10:5 Sieg keine Chance und sicherte sich unangefochten den Turniersieg. Zwillingsbruder Maximilian schwächelte in der Vorrunde, schaffte es dennoch sich für die K.O.-Runde an Platz 1
zu qualifizieren und kam dann mühelos in das Finale. Hier traf Maximilian auf Nikolai Kiwus, FTV 1860 Frankfurt, und konnte seinen leichten Vorsprung im ganzen Gefecht halten und verließ mit einem 10:8 Sieg die Planche und baute mit diesem Erfolg, wie auch seine Schwester Noémi, die Führung auf der B-Jugend-Rangliste des Hessichen Fechterverbandes weiter aus.


19. Februar 2011
Daniel Türkis hinter Nikolaus Bodoczi zweitbester Hesse
Der 51. Weiße Bär von Berlin war mit 242 Degenfechtern aus 26 Nationen auch in diesem Jahr wieder glänzend besetzt. Für den Hessischen Fechterverband und den Deutschen Fechter-Bund wurde dieses Turnier für die Ranglisten gewertet. Vom Darmstädter Fecht-Club 1890 waren André Schmidt, Daniel Türkis und Johannes Wiesemann am Start. Nur André Schmidt verpaßte knapp die Direktausscheidung ohne Hoffnungslauf, obwohl er nach Vor- und Zwischenrunde 6 Siege auf dem Konto hatte und landete am Ende auf Platz 135. Daniel Türkis mit 8 Siegen und Johannes Wiesemann mit 6 Siegen erreichten die K.O.Runde der besten 128 Fechter. Hier hatte Nachwuchstalent Johannes Wiesemann gegen den Franzosen Adrian Penso-Tsai keine Chance und mußte sich mit 4:15 geschlagen geben und kam auf den 99. Platz. In einem dramatischen Gefecht von Daniel Türkis gegen den Franzosen Clement de Leotard verpaßte er durch eine knappe 12:13 Niederlage nach Zeitablauf das nächste K.O.-Gefecht und kam auf Rang 73 und war hinter …Weiter lesen


19. Februar 2011
DFC-Damen-Degen-Mannschaft verpaßt die 4. Runde im DP
Die Damen-Degenmannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs 1890 mit
Frauke Kirchhefer, Skadi Großer und Iris Stoiber verpaßte durch eine
knappe 39:42 Niederlage nach Zeitablauf gegen das Team von der FSG Dillingen die Qualigikation für die 4. Runde im Deutschland-Pokal.


12. Februar 2011
Tommaso Prati verpaßt die Direktausscheidung in Immendingen
Bei den Deutschen A-Jugend-Florett-Meisterschaften in Immendingen war vom Darmstädter Fecht-Club 1890 Tommaso Prati am Start. Für Tommaso Jahrgang 1997 kam in dem starken Feld der zum Teil vier Jahre älteren Fechter bereits in der Qualifikationsrunde für die Direktausscheidung das Aus. Mit nur einem 5:4 Sieg gegen Holger Nikoleizig vom FSC Nordhausen verpaßte er die K.O.-Runde der besten 64 Florettisten. Ihm gehört aber bei seinem Trainingsfleiß sicherlich die Zukunft.


07. Februar 2011
Vladimir Chubarov bester Darmstädter in Kassel
Die Internationalen Senioren-Einzelmeisterschaften in Kassel, Ranglistenturnier des Deutschen Fechter-Bundes, waren mit über 200 Fechterinnen und Fechtern sehr stark besetzt. Der Darmstädter Fecht-Club 1890 war mit zwölf Akteuren im Säbel, Florett und Degen am Start und kehrte von den Titelkämpfen mit zehnmal Edelmetall nach Darmstadt zurück. Allein im Degenfechten, der Domäne des DFC 1890, gab es achtmal Edelmetall und zwar einmal Gold und Silber und achtmal Bronze. Am Samstag war Vladimir Chubarov in der AK 60 im Florett- und Säbelfechten erfolgreich und mußte sich erst im Halbfinale im Säbel gegen Helmut Helfrich vom FC Leipzig mit 8:10 und im Florett gegen Gert Bürckholdt von der TSG Wiesloch mit 6:10 geschlagen geben und gewann jeweils die Bronzemedaille. Im Säbel der AK 50 war Andreas Müller am Start und verpaßte denkbar knapp mit 9:10 Treffern gegen seinen Dauerrivalen Wilfried Schneider, TUS Neunkirchen, den Einzug in das Halbfinale und kam auf Platz 5. Marcus Busjan ging in …Weiter lesen


Seite: 1102030405060708090100110116 117 [118] 119 120130140150160170180190 191



 
Förderer



Veranstaltungen
Veranstaltungen
Fotos von und kurze Berichte über unsere Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik Bildergalerien.

Anfängerprüfung
Einen (gar nicht) kleinen Test für all jene, die Ihr Wissen für die Anfängerprüfung testen wollen, gibt es hier. Auch erfahrene Fechter können hier ihre Theoriekenntnisse auffrischen. Zum Test.

Reaktionstest
Hast du die Reaktion eines Fechters? Teste dich hier.

Listinus Toplisten
                                                                                                                                                                                                                                               
 
Datenschutz | Impressum
 
Adresse: dfc1890.de/index.html Letzte Änderung: 19.02.2019 Version: 2.2 (CPU: 27ms)